[Leben] 5 Dinge, die jede Mama braucht!

Vorweg: Es passiert selbstverständlich nichts, aber auch gar nichts, wenn man diese 5 Dinge nicht besitzt. Vielleicht seid ihr in dem Fall einfach nicht “jede Mama”. Ihr könntet mir stattdessen eure Favoriten in die Kommentare schreiben.
Ich habe in den sechs Jahren als Mama gemerkt, dass es so manche Phase gibt, in der man schnell zu kurz kommt, wenn man nicht gut auf sich aufpasst. Aber es gibt eben kleine Dinge im Alltag, die einfach wichtig sind. Sei es zum Wohlfühlen, zum Pausieren oder zum Quatschen. Meine Top 5 habe ich euch aufgelistet. Die Rangordnung ist übrigens purer Zufall.

Was jede Mama braucht?

Concealer

Jede Mama sollte einen Concealer besitzen. Denn selbst wenn man keine Lust hat sich (groß) zu schminken, sieht man einfach nicht ganz so müde aus. Adieu Augenringe und Schatten großer Taten. Ich kann euch für den schnellen einfachen Gebrauch von Maybelline Jade “den Löscher Brightener” empfehlen. Für mich helle Haut ist er hervorragend und lässt mich direkt viel wacher aussehen.  Wenn ich hundemüde bin, möchte ich nicht noch bei jedem Anblick in den Spiegel daran erinnert werden. Vielleicht geht es euch da ja ähnlich?

Lieblings-Kaffeebecher

Ich brauche meinen Lieblingskaffeebecher. Im Alltag rund ums Kind verändert sich das eigene Leben rasant. Gefühlt ist nichts mehr so, wie es mal war. Was durchaus in Ordnung ist. Umso schöner ist es aber, dass die kleinen Nebensächlichkeiten Bestand haben und eben nicht ausgetauscht worden sind. So trinke ich jeden Morgen meinen Kaffee aus der Tasse, die mir meine Freundin aus New York mitgebracht hat. Ich habe sie schon einige Jahre, sowohl die Tasse, als auch die Freundin – und so freue ich mich einfach jeden Morgen darüber – auch müde.

Streaming-Abo

Ich preise nun nichts Bestimmtes an, ihr kennt alle die gängigen Streaming Dienste. Wenn es die Zeit zulässt, ist es doch auch einfach mal schön, wenn man sich seiner Lieblingsserie hingeben kann oder sich durch verschiedene Filme schaut. Auszeiten sind so wichtig und müssen einfach mal sein. Egal wann.

Freundinnen/Vertraute

Bevor es zu Irritationen kommt: natürlich sind Freundinnen keine Dinge. 😉 Aber sie dürfen hier keinesfalls fehlen. Es tut so gut, sich auszutauschen. Und damit meine ich nicht den Smalltalk der an die Nieren geht, wenn ihr Bekannte trefft und euch unterhaltet, wessen Kind schon was kann. Nein! Ich meine eure wichtigen Menschen. Eine Nachricht, ein Telefonat. Man ist füreinander da, steckt sowas von in der gleichen Situation und erfährt Verständnis. Manchmal bekommt man vielleicht auch den Kopf gewaschen. Aber genau dafür sind sie da, die Herzmenschen.

Mut in alle Richtungen

Mut? Ja genau! Ihr braucht Mut, um bereit zu sein, eure Komfortzone zu verlassen. Ansonsten stresst ihr euch viel zu sehr. Fünfe gerade sein lassen, das müssen manche erst einmal lernen, was auch gar nicht schlimm ist. Ihr braucht Mut, gerade wenn ihr das erste Mal Mama werdet, euch mit dem Baby im Alltag zurechtzufinden. Immer wieder hört man, dass sich eine Mama vielleicht nicht getraut hat, mit dem Baby irgendwohin zu gehen, weil es a) stören oder b) weinen könnte. Habt Mut und macht das, worauf ihr Lust habt und was mit eurem Baby möglich ist. Traut euch – Stück für Stück.

Was braucht ihr im Mama Alltag?

Alles Liebe,
Tanja

 

 

Facebooktwitterpinterest

[Leben] Babyupdate #5 Beikost, Bauchweh und Beißring

Unser Junior ist nun tatsächlich fünf Monate alt, zumindest dann, wenn man von seinem Geburtstag ausgeht. Weihnachten sind wir dann ein halbes Jahr zu Fünft, das ist ziemlich verrückt. Und wann fangt ihr endlich mit…

[Leben] Geduld! Wenn das Baby im Wachstumsschub steckt.

„Geduld nur, Geduld.“ Wie oft mir dieser Satz aus „Tomte Tummetott“ im Kopf umherschwirrt, kann ich gar nicht genau sagen, aber sehr sehr häufig. Das Baby steckt in einem seiner Wachstumsschübe und auch wenn man…

2 comments

    Vor allem der Punkt mit dem Streaming Abo gefällt mir 😄 Für mich ist es nur relativ schwer, Serien bei Prime zu finden die nicht all zu spannend und nicht zu versexualisiert sind… :/

    Da kann ich in vielen Punkten zustimmen! Unser Kleiner ist jetzt fast 8 Wochen alt. Concealer ist mein täglicher Begleiter plus ein minimales Make-Up. Damit fühle ich mich einfach gleich besser und wenn er in der Trage schläft (so wie gerade – die braucht vielleicht auch jeder fällt mir da ein), habe ich kurz Zeit dafür. Mut kann ich auch nur unterstreichen. Ich bin noch nicht gerne unterwegs, weil es für mich Stress bedeutet – wo kann ich stillen, was mache ich, falls er nur noch weint etc.
    Aktuell komme ich nicht mal dazu, in Ruhe zu duschen – obwohl mein Mann abends da ist. Er hat steckt bestimmt im Schub oder so… Aber es kommen sicher auch wieder andere Zeiten. Dafür lächelt er jetzt immer öfter. 🙂 lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.