[Leben] Freitagslieblinge – Babyfüße, Pasta und ein Buchtipp

Ich dachte diese Woche ist es mal wieder an der Zeit, mich den Freitagslieblingen zu widmen. Wie immer, findet ihr die ganze Sammlung bei Anna.

Hier sind also meine 5 Freitagslieblinge

Mein Lieblingsbuch der Woche

Ich habe vor einiger Zeit das Buch „Bei uns läuft’s Kacka“ von Eva und Peter Imhof als Rezensionsexemplar vom mvg Verlag erhalten. Auch wenn ich ihre Vlogs auf YouTube sehr sehr gerne anschaue, war ich beim Titel des Buches doch etwas skeptisch. Wie sich allerdings bereits zu Beginn herausstellen sollte: Vollkommen zu Unrecht. Das Buch ist mit so viel Witz und Ehrlichkeit geschrieben, in Kombination mit einer ordentlich Portion Humor und der Gabe sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Jeder der ein Kind hat, wird sich dort wiederfinden, da bin ich mir ziemlich sicher.

Nickend las ich Stück für Stück das Buch. Je mehr Seiten gelesen waren, desto älter wurden die Zwillingstöchter der Imhofs, schließlich bauen so die Kapitel aufeinander auf. Wer noch kein 4 Jahre altes Kind zu Hause hat, der wird eine witzige und ehrliche kleine Vorschau erhalten. Zumindest der geneigte Leser, der bereit ist ein Augenzwinkern zu investieren und sich selbst auch mal auf die Schüppe nehmen lässt.

Wer Lust hat, ein kurzweiliges Buch zu lesen, in das Familienleben der Imhofs einzutauchen, das hier bereits im Buch in der Schwangerschaft beginnt und der Kinderwusel im gleichaltrigen Doppelpack erleben möchte, der wird hier bestens unterhalten.

Mein Lieblingsessen der Woche

Eindeutig das gemeinsame Mittagessen mit einer wunderbaren Freundin. Pasta Gamberetti und zuckerfreier schwarze Eistee. Perfekt. Und mal davon abgesehen, dass das Essen ganz ganz lecker war, war es umso besser es zu Zweit zu genießen. <3

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern

Da gab es einige Momente. Aber die gemeinsame Zeit die wir draußen verbringen konnten, war einfach wunderbar. Die Sonne beschert einfach allen gute Laune, nicht wahr? Wir schaukelten zusammen, haben ganz viele Sandkuchen gebacken und noch viel öfter habe ich das kleine Kind beim Rutschen aufgefangen, weil sie plötzlich wieder in meine Arme rutschen wollte. Ich sage ja: sie wird eben immer meine Kleine bleiben. 

Mein Lieblings-Mama-Moment

Die Woche begann für mich mit einem Date mit dem Baby. Der große Organultraschall stand an und ich war doch etwas aufgeregt. Aber es war dennoch ein besonderer Moment für mich, für uns. Viel möchte ich hier an dieser Stelle gar nicht dazu sagen. Nur: das was man sehen kann, sieht alles ganz und gar sehr gut aus. Denn ich gestehe, im Wartezimmer musste ich an meine Gastautorin Caro denkenMit diesem Babyfußfoto konnte ich nach Hause gehen und bin zutiefst dankbar gewesen und auch immer noch, dass wir bisher so gesegnet sind. 

Meine Lieblings-Inspiration der Woche

Nachdem mich kürzlich das große Mädchen schockte, indem sie sagte: „Guck mal Mama, ich hab einen dicken Bauch, hat die XY gesagt.“, schrieb Anna nun genau zu diesem Thema einen Artikel, den ich sehr gerne gelesen habe. Wer etwas über das dick und dünn sein lesen möchte, darüber wie man mit Kindern über das Körpergefühl sprechen kann, der sollte definitiv einen Blick riskieren.

Ich hoffe ihr hattet ebenso eine schöne Woche?

Alles Liebe,
Tanja

Facebooktwitterpinterest

[Leben] Plötzlich große Schwester – wenn ein Baby die Familie erweitert

Kürzlich erreichte mich eine Nachricht, ob ich nicht einmal etwas darüber erzählen könnte, wie es war, als die Große zur großen Schwester wurde. Da dieses Thema auch bei uns im Sommer wieder aktuell wird, dachte…

[Leben] Punkte, Streifen und Katzen – Willkommen im Frühling

*Kooperation mit Sigikid Stellt euch mal vor, euer Kind zieht sich morgens an und präsentiert dann sein Outfit. Es wäre prinzipiell alles super, wenn nicht sowohl die Ärmel viel zu kurz wären, als auch die…

2 comments

    Das Thema mit dem „Dicken Bauch“ ist bei meiner Nichte aktuelle ein riesiges Thema. Alle Mädels in Ihrer KLasse sind fast ausnahmslos extrem schlank – sie ist normal – und wir finden das gut so – aber sie möchte auch gerne „dünn“ sein – und es ist schwierig ihr das Körpergefühl zu vermitteln, dass sie perfekt ist.

    Was für ein niedliches Utraschallbild!! Das erinnert mich daran dass die Bilder meiner Tochter beinahe alle samt Mutterpass des ersten Drittels verschütt gegangen sind… So eine wunderschöne Erinnerung, darauf sollte man gut aufpassen und sie sicher verwahren!!;)
    Ich freue mich mit dir dass es deinem kleinen Bauchbewohner gut geht ❣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.