[Leben] >Gastbeitrag< Eine Frau die strahlt.

Heute habe ich wieder einmal einen Gastpost für euch.  Geschrieben hat ihn Alu, eine Bloggerkollegin, die ich noch nicht persönlich kenne. Ihr Text stammt aus der Zeit, bevor unser Löwenjunge bei uns war, bzw. als er noch in meinem Bauch war. Ich bat sie mir ein Foto zum Text hinzuzufügen, oder mir mitzuschicken und Alu sagte nur, das könne sie nicht. Denn sie schrieb unbekannterweise über mich! Und ich gestehe, dass ich es zuerst komisch fand, hier einen Text über mich stehen zu haben. Aber wieso eigentlich? Also wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen.


Das Internet ist manchmal ein seltsamer Ort, da weiß man so viel von Menschen durch ihre Bilder und Texte und gleichzeitig doch nichts, denn was wissen wir schon über die Leute hinter dem schönen Schein?

Über Tanja weiß ich nicht viel, nur das was sie preisgibt, was sie schreibt und zeigt und so hat sich von ihr in meinem Kopf ein bestimmtes Bild festgemacht, ganz heimlich klein und das sieht ungefähr so aus: Eine Frau die immer geschminkt ist und einen passenden Lippenstift trägt kommt in bequemen Sneakers auf mich zu.
Sie hat ein offenes Lächeln und einen festen Händedruck. Ihre zwei Töchter tanzen um sie herum, doch sie konzentriert sich trotzdem auf unser Gespräch und zeigt mir mit ihrem wachen Blick eine empathische Anteilnahme. Geheimnisse sind bei ihr gut aufgehoben, denke ich mir, sie verschenkt ihre Freundschaft nicht einfach so und hält die Menschen fest die sie mag.

Sie ist lustig, fast macht sie ohne Kinder manchmal mehr Schabernack als mit den Kindern (habt ihr jemals die lustigen Fotos gesehen die sie mit Frau Raufuss macht?), denn sie möchte eine gute, eine behütende Mutter sein.

Sie macht sich viele Gedanken, bald kommt die Große in die Schule und sie ist gerade 30 geworden. Ich sehe sie vor meinem Auge ihren dicken Babybauch streicheln und mit Angst und gleichzeitig Spannung auf das kommende Ereignis Geburt und drei Kinder hinzulaufen.

Sie fühlt sich vielleicht manchmal all dem nicht gewachsen, aber sie ist es, ganz sicher.
Sie ist für mich stark, lustig und zart genug all diese ersten kommenden Momente wieder neu zu erleben. So sehe ich diese Strahlefrau vor meinem Auge, wie sie mit ihren grünen Augen wach in die Gegend schaut, immer ein wenig darauf achtet wie die anderen gekleidet und geschminkt sind.

Ich weiß, dass jedes Baby glücklich sein kann genau dort, genau bei ihr und ihrer Familie zu landen und das ihr kleiner Sohn sicherlich einen tollen Humor und eine sanfte Ader haben wird, denn dass was ich über das Internet über sie weiß, dass sind die besten Voraussetzungen für neue, tolle weitere Geschichten aus ihrer Hand.

Herzlich willkommen im neuen Lebensabschnitt Abschnitt ihr Fünf.
Alles Liebe für Euch,
Alu

 

Facebooktwitterpinterest

[Leben] Babyupdate #5 Beikost, Bauchweh und Beißring

Unser Junior ist nun tatsächlich fünf Monate alt, zumindest dann, wenn man von seinem Geburtstag ausgeht. Weihnachten sind wir dann ein halbes Jahr zu Fünft, das ist ziemlich verrückt. Und wann fangt ihr endlich mit…

[Leben] Geduld! Wenn das Baby im Wachstumsschub steckt.

„Geduld nur, Geduld.“ Wie oft mir dieser Satz aus „Tomte Tummetott“ im Kopf umherschwirrt, kann ich gar nicht genau sagen, aber sehr sehr häufig. Das Baby steckt in einem seiner Wachstumsschübe und auch wenn man…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.