[Leben] >Gastpost< Piña Colada Nice Cream für Klein und Groß (alkoholfrei!)

Eiscreme gehört zum Sommer, wie Strand und Meer oder ein vollgefülltes Planschbecken. Ohne geht nicht und vor allem meine Kinder lieben die eisgekühlte Köstlichkeit. Mein großer Sohn Max könnte ungelogen jeden Tag ein Eis am Stiel verdrücken, da bin ich mir sicher. Und sein kleiner Bruder, der will ihm – gerade mal ein Jahr alt – natürlich auch nacheifern und wird ganz ungeduldig, wenn er nicht das kriegt, was auch der Große bekommt. Da ist es auch schon das Dilemma, schließlich sollte ein Einjähriger doch nicht so viel Zucker zu sich nehmen wie ein Dreijähriger.

Eis ohne Zucker?

Das Problem kann mit selbstgemachter Nice Cream aber ganz schnell aus der Welt geschaffen werden. Denn diese wird ganz einfach aus gefrorenen Obststücken und ein paar anderen natürlichen Zutaten hergestellt. Für die Zubereitung braucht ihr auch keine Eismaschine, sondern einfach einen Pürierstab. Klingt vielversprechend, oder?

Bevor ich euch das Nice Cream Rezept verrate, möchte ich mich aber erst mal vorstellen. Ich darf hier und heute auf Tanjas Blog Rougerepertoire einen Gastbeitrag mit euch teilen, weil der kleine Bruder vor einigen Tagen zur Welt gekommen ist und sich die frisch gebackene Mama von drei Kindern eine kleine Auszeit nimmt. Und Recht hat sie, denn das Kuscheln mit dem kleinen Erdenbürger und die Familienzeit mit seinen großen Schwestern und dem Papa ist auch wahnsinnig kostbar und muss ordentlich genossen werden. Ach, ich sollte euch ja noch verraten wer ich bin: Mein Name ist Sabrina, ich bin Mama von zwei Buben, blogge auf Starlights in the Kitchen über meinen Familienalltag, Rezepte, DIY-Ideen und allerhand Inspirationsthemen. Ich komme aus Österreich, bin verheiratet und liebe es einfach und schnelle Gerichte bzw. Snacks zu zaubern.

Eben solche Köstlichkeiten, wie diese Piña Colada Nice-Cream. Die Basis einer Nice-Cream sind ja eigentlich immer gefrorene Bananenstücke, die dann einfach mit dem Pürierstab oder einer Küchenmaschine zerkleinert werden, bis eine cremige Masse entsteht, die man dann freudig schlemmen darf. Weil wir aber noch eine Ananas zuhause hatten und ich irgendwie Lust auf Kokos hatte, habe ich einfach wild drauflosgemixt und heraus kam eine super cremige und erfrischende Nice-Cream, die Jung und Alt schmeckt, ohne Sünde zu sein. Denn wo kein industriell hergestellter Zucker ist, dürfen auch Babys und Kleinkinder eifrig mitnaschen.

Nice-Cream mit Banane, Ananas und Kokos

Für 1-2 Portionen braucht ihr:

  • 1 reife Banane, gefroren
  • 100g Ananasstücke, gefroren
  • 1 EL Kokosrapseln
  • 2-3 EL Kokosmilch
  • Tupperdose (gefrierschranktauglich)
  • Pürierstab

Und so wird’s gemacht:

Bananen in Scheiben schneiden und gemeinsam mit den Ananasstücken in einer Tupperdose über Nacht einfrieren. Die gefrorenen Fruchtstücke in einer Schüssel mit 2-3 EL Kokosmilch pürieren. Kokosraspeln zugeben und alles gut vermengen. Die Nice Cream sollte schön cremig aber nicht zu dünn sein und kann gleich nach dem Mixen gegessen werden.

Wer möchte kann auch noch ganz anderes Obst zugeben, die Ananas zum Beispiel gegen Mangos tauschen oder die Bananen gegen Himbeeren. Direktsaft oder Wasser eignet sich auch ganz wunderbar als Zugabe zur Nice-Cream. Mixt einfach die Geschmacksrichtung, auf die ihr Lust habt und lasst euch das Eis schmecken.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen schönen Sommer!

Alles Liebe,
Sabrina von Starlights in the Kitchen

Facebooktwitterpinterest

[Leben] Babyupdate #5 Beikost, Bauchweh und Beißring

Unser Junior ist nun tatsächlich fünf Monate alt, zumindest dann, wenn man von seinem Geburtstag ausgeht. Weihnachten sind wir dann ein halbes Jahr zu Fünft, das ist ziemlich verrückt. Und wann fangt ihr endlich mit…

[Leben] Geduld! Wenn das Baby im Wachstumsschub steckt.

„Geduld nur, Geduld.“ Wie oft mir dieser Satz aus „Tomte Tummetott“ im Kopf umherschwirrt, kann ich gar nicht genau sagen, aber sehr sehr häufig. Das Baby steckt in einem seiner Wachstumsschübe und auch wenn man…

One comment

    Liebe Sabrina, liebe Tanja!
    Wohoooo! Tolles Rezept. Ich bin selbst immer auf der Suche nach zuckerfreiem Eis oder Süßem. Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich werde die Nice Cream auf jeden Fall ausprobieren.. Woher sind denn diese tollen Eisbecher mit den Flamingos? Lieber Gruß Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.