[Leben] Schwangerschaftskolumne – der fünfte Monat mit Baby im Bauch

Es ist Zeit für eine neue Schwangerschaftskolumne. Heute möchte ich über den fünften Monat berichten.

Wie erging es mir?

Plagten mich im vierten Monat noch starke Dehnungsschmerzen, hatte ich im fünften Monat doch deutlich mehr Ruhe und kann im Großen und Ganzen sagen, dass es mir wirklich gut geht. Das ist ganz wunderbar. Ich baue mir meinen Alltag aber dennoch so zusammen, dass ich immer wieder Ruhephasen einlegen kann. Sollte dies mal nicht möglich sein, dann habe ich abends sofort die Quittung und gehe quasi mit den Mädchen zusammen ins Bett, weil ich einfach fix und fertig bin. Und wenn ich mir anschaue, wie mein Bauch gewachsen ist, ohne Dehnungsschmerzen, dann wundere ich mich definitiv nicht über diese Müdigkeit.

Was gibt es Neues? Geschlecht?

Ich habe angefangen für das Baby zu shoppen oder wurde von meinen Freundinnen eingedeckt. Praktisch, wenn es im Freundeskreis bereits Jungen gibt. Denn seit der 17. Woche wissen wir auch das Geschlecht des Babys und freuen uns sehr auf unseren kleinen Bub. Es ist so schön es einfach zu wissen, das macht es noch einmal greifbarer. Und wisst ihr was? Noch am gleichen Abend des Tages, als wir das Geschlecht erfuhren, stand der Name fest.

Spüre ich manchmal ein leichtes Anklopfen, und ein bis zwei Mal auch schon leichte Tritte, ist im Moment doch eher große Ruhe im Bauch. Das ist eine Phase, die es manchmal für mich schwierig macht. Aber da sind wir wieder beim Thema: Guter Hoffnung sein. Denn warum sollte etwas sein? Es ist alles gut, man muss einfach nur daran glauben. Und das tue ich. Es dauert noch eine Woche bis zum nächsten Termin, bis ich den kleinen Bub wiedersehe.

Die Sache mit dem Essen

Zugenommen habe ich weiterhin nicht sonderlich viel, ich bin ja mal gespannt, wann das losgeht. Denn Essen tue ich für Zwei, mindestens, da ich einfach so viel Appetit habe.  Aber meine Essensgelüste haben sich verschoben. Waren es noch zu Beginn des fünften Monats Dickmanns, ist es nun das frische Obst. Ananas, Orangen, Trauben, darauf habe ich teilweise wirklich großen Heißhunger.

Große Geschwister

Die Große ist recht neugierig und fragt immer mal wieder etwas, was die Schwangerschaft betrifft. „Hört uns Max schon? (nein das Baby wir nicht Max heißen, sie hat ihn aber aktuell so genannt und lässt sich auch nicht davon abbringen) Kann ich Max etwas vorsingen? Darf ich deinen Bauch streicheln? Merkt Max das dann? Und wie groß ist er jetzt? So? (stellt euch hier zwei wild gestikulierende Hände vor)“ Die Kleine hingegen ist gerade sehr sehr nähebedürftig und braucht vor allen Dingen nachts ganz viel Mama gerade. Was für sie, als totales Papakind eher untypisch ist. Aber sie verarbeitet da gerade wohl auch einfach etwas. Aber gegen Ende des fünften Monats wurde auch das schon wieder etwas besser.

Ich habe absolut nichts dagegen, wenn es mir die nächsten Wochen genauso geht wie zur Zeit. Und dafür drücke ich mir einfach mal selber die Daumen. 😉

Alles Liebe,
Tanja

Facebooktwitterpinterest

[Leben] Phantasialand mit Kindern – Lohnt sich das?

Letzten Sonntag waren wir als Familie im Phantasialand unterwegs. Ja richtig gelesen, sonntags. Ich ahnte Schlimmes und erwartete ehrlich gesagt unglaubliche Wartezeiten, aber das traf nicht ein. Auf Grund eines Bloggertreffens mit der Agentur Allround Team,…

[Leben] Loslassen und Flügel schenken – mein Vorschulkind

Als ich bei Super Mom Berlin einen Artikel über ihre Tochter gelesen habe, anlässlich ihres 6. Geburtstages, fand ich darin meine Große wieder. Jette nannte ihre Erstgeborene Testhäschen und ich nickte halb grinsend und mit…

2 comments

    Hey.
    Ich drücke dir auch weiterhin die Daumen und noch eine tolle Rest Schwangerschaft.
    Und viele schöne Momente mit deinem.kleinem Bauchbewohner und das auch deine Mädels Spaß mit dem Bauch haben werden und ihn vielleicht bemalen.

    Es war eine schöne Zeit schwanger zu sein und auch ich hoffe, dies alles noch einmal erleben zu dürfen.

    Alles gute für euch.

    Lieben Gruß Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.